Verkaufszahlen: Nintendo macht 164,3 Mio Euro Verlust

 
Die wenige Nachfrage für Nintendos Wii U haben den Videospiele Hersteller in die roten Zahlen gedrückt. Im vergangenen Geschäftsjahr 2013/14 machte Nintendo einen Verlust von 164,3 Millionen Euro. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr um satte 10%  auf 4 Milliarden Euro, wie das japanische Unternehmen am Dienstag bekannt gab.

Von April 2013 bis März 2014 verkaufte Nintendo seine Wii U weltweit 2,7 Millionen Mal. Angestrebt waren ursprünglich 9 Millionen Geräte pro Jahr. Der Gesamtabsatz erreichte 6,17 Millionen Geräte, damit wurden in den vergangenen 3 Monaten lediglich rund 300.000 Wii- U-Konsolen verkauft.

Bei der Konkurrenz sieht das ganze anders aus: Sonys erfolgreiche PlayStation 4 dass ein Jahr später in den Handel kam, verkaufte sich bereits mehr als 7 Millionen mal. Und Microsofts Xbox One dass ebenfalls Ende letzten Jahres erschienen ist, verkaufte sich laut dem Hersteller 5 Millionen mal.

Auch der Verkauf von der mobilen Spielekonsole Nintendo 3DS verlief schleppend obwohl der Preis dafür kräftig gesenkt wurde. Laut eigenen Angaben verkaufte sich die Konsole 12,2 Millionen mal angestrebt waren 13,5 Millionen Geräte.